Wir stellen uns vor


Herzlich willkommen auf unserer Homepage


Wir möchten uns von ganzem Herzen für Ihre großartige Hilfe bedanken!    

Ihre Hilfe ist für die Miezen und natürlich auch für uns Gold wert!

Vielen Dank für die großartigen Geldspenden. Danke auch für die zahlreichen

Futterspenden. Wir können alles sehr gut gebrauchen, denn viele Katzen, die draußen

leben müssen kastriert werden. Außerdem gibt es unheimlich viele Babys, die auf

unsere Hilfe angewiesen sind und die wir in unseren Pflegestellen aufnehmen.

Sie müssen tierärztlich versorgt werden und brauchen Futter.


Zwischen dem 25. und 29.05. 2024 haben wir 10 Babys aufgenommen, die Anfangs bis Mitte April geboren sind.
Die Kleinen stammen aus Laichingen.
Nahe dem Wald hat ein Hobby Landwirt seine Tiere. Dort sind 3 Mamas zugelaufen und haben insgesamt 13 Babys zur Welt gebracht.Die restlichen 5 Babys werden wir am Mittwoch den 05.06.2024 abholen. Alle
3 Mamas sind in der Zwischenzeit kastriert worden.

Die Kleinen sind gesund, fressen gut, gehen auch aufs Klo, aber sie sind noch sehr ängstlich.

Weg von der Mama, alles fremd und dann noch Menschen, die streicheln und kuscheln möchten, das ist ihnen in der kurzen Zeit einfach zuviel.
In einer Woche sieht das
bestimmt anders aus.



Wir suchen für die kleinen Racker liebevolle Menschen, die sie als Familienmitglieder bei sich aufnehmen.
Vermittelt werden die Mäuse immer nur zu zweit oder zu einem, im Alter angemessenen Kätzchen dazu, das schon in der Familie lebt. Weitere Bilder hier: Babykatzen























Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Interesse an den Süßen haben. Danke

Tel.: 07335/924528 o. 0163/5542126 gerne auch per Mail oder WhatsApp.


Denken Sie bitte auch an unsere 4 Jungs, die immer noch sehnsüchtig auf

ein neues Zuhause warten!


Monty, Minound sind ungefähr Mitte Juli geboren und lt. unserer Tierärztin

pumperl gesund. Die Beiden sind in der Zwischenzeit kastriert, gechipt und Freigänger,

was sie auch im neuen Zuhause brauchen.




Die Beiden leben in unserer Pflegestelle in Asch bei Blaubeuren.    Weitere Bilder hier: Junge Kätzchen


Auch Gino und Gerry suchen zusammen eine neue Heimat!


Die 2
Racker sind gesund und munter spielen sie, fressen uns die Haare vom Kopf und gehen auf dieToilette.

Gino hat nur 3 Beinchen, weshalb, das wissen wir leider nicht.
Er hat keine Einschränkung deswegen, auch muß das restliche Beinchen nicht abgenommen werden.
Es wäre von Vorteil, die zwei Miezen in einer Wohnung mit Balkon oder gesicherten Freigang, zu halten.



Sie sind ungefähr Ende August, Anfangs September 2023 geboren. Gino ist getigert, Gerry ist nicht getigert, sondern marmoriert, eine eher seltene Zeichnung. Die Beiden leben  in unserer Pflegestelle in Gruibingen.

Von Privat zu vermitteln!

Die Dame schreibt:

Findus ist ein 5 jähriger Kater, kastriert, gechipt und geimpft.
Er ist eine Norwegische
Waldkatze-
Perser Mix.
Bis vor kurzem war seine kleine Welt noch in Ordnung. Am 13.03. ist sein Herrchen verstorben, deshalb sucht er ein neues, gutes Zuhause bei lieben Menschen, eher ruhig, Kinder ist er nicht gewohnt. Er ist Freigänger und ißt vorzugsweise Trockenfutter.
Findus ist gesund, verspielt und sehr neugierig, ein wenig frech und hat sein eigenes Köpfchen. Katzenerfahrung wäre von Vorteil, da er Zeichen gibt, wenn er genug beschmust oder vom Arm herunter will. Ansonsten kann er auch mal Kratzen oder beißen.
Bitte melden Sie sich, wenn Sie Interesse an Findus haben.
Tel.: 07335/924528 o. 0163/5542126 gerne auch per Mail oder WhatsApp.





Wir suchen Paten!    

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie Patin oder Pate werden können,

klicken Sie bitte hier: Pate werden




Willow, dreifarbig

Mischa, schwarz/weiß











Destiny, schwarz

und Silver, silber getigert!




Bilder und Info zu den Miezen,

klicken Sie bitte hier: Wir suchen Paten


Patenschaftssvertrag: Patenschaftsvertrag



Eine große Bitte an alle Menschen,

die ein verletztes oder krankes K
ätzchen sehen!


Rufen Sie uns an, damit wir zum Tierarzt gehen können. Tierärztlich versorgen lassen oder, wenn es nicht anders geht, das Tier von den großen Schmerzen erlösen lassen.

Bitte nicht wegjagen oder gar mit Steinen werfen oder mit Wasser bespritzen.

Diese Tiere leiden unsäglich und können sich nicht selbst helfen.

Wir Menschen sind

verpflichtet, zu helfen und

solches Elend zu

mindern.


Diese Katze konnten unsere Pflegestelle einfangen. Sie hatte furchtbare Schmerzen, konnte nichts mehr fressen und war abgemagert bis auf die Knochen. Unsere Tierärztin konnte sie nur noch erlösen


Tel.: 07335/924528 oder 0163/5542126

Danke!






























Nächste Seite: Kontakt